Globe Shoppers in Wien

Der Shopping Tourismus in der österreichischen Hauptstadt nimmt seit Jahren immer mehr zu. 2012 ist der steuerfreie Shopping-Tourismus in Österreich um 30 Prozent gewachsen, wobei die umsatzstärkste Nation weiterhin Russland ist.

Shopping-Touristen und ihre Ausgaben

623 Euro gaben beispielsweise Chinesen im Vorjahr durchschnittlich pro Einkauf in Österreich aus – gleich 109 Euro mehr als 2011. In absehbarer Zeit werden wohl die Chinesen, die rund 60 Prozent ihres gesamten Reisebudgets beim Shopping ausgeben, die Russen in Bezug auf Shoppingausgaben erstmals überholen. Chinesen sind markenbewusst und lieben Luxusartikel wie Uhren, Schmuck sowie Souvenirs. Aber auch Modeartikel sind bei chinesischen Touristen sehr beliebt. So konnte 2012 in dieser Branche ein Umsatzzuwachs von 20 Prozent verzeichnet werden. Global Blue, der größte Mehrwertsteuerrückerstatter in Österreich, gibt an, das allein 78 Prozent des Wachstums den chinesischen Touristen zuzurechnen ist. Die russischen Shopping Touristen stellen zwar nach wie vor die umsatzmäßig stärkste Nation im Jahre 2012, allerdings gehen die Ausgaben pro Einkauf leicht zurück. Absolut gesehen haben Gäste aus Hongkong in Österreich am meisten Geld ausgegeben. Aber auch Touristen aus Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien und Kuwait lassen durchaus nennenswerte Beträge in den österreichischen Geschäften.

Mehrwertsteuerrückerstattung – Ein Konzept das aufgeht

Im Schnitt haben Reisende, die sich die Mehrwertsteuer rückerstatten ließen, 2012 rund 399 Euro in österreichischen Geschäften ausgegeben. Das sind 8,7 Prozent mehr als 2011. Das Gros verblieb in Wien, auf die Bundeshauptstadt entfielen 62 Prozent aller Shoppingumsätze, davon mehr als die Hälfte auf das “Goldene U” in der City. Global Blue, Österreichs größter Mehrwertsteuer Rückerstatter, erfasst nämlich nur Einkäufe ab 75 Euro von Gästen außerhalb der EU. Diese können sich bereits im Geschäft ein Formular besorgen und bekommen dann bei der Ausreise die Steuer zurück erstattet. Eine Vielzahl chinesischer und russischer Touristen machen von dieser Möglichkeit bereits Gebrauch. Im Schnitt beträgt die Rücklaufquote der ausgehändigten Formulare rund 75 Prozent. Global Blue kümmert sich für die Händler um die Abwicklung und behält sich im Gegenzug einen kleinen Anteil an der rückvergüteten Steuer ein. Gerade wegen dem einfachen und recht unbürokratischen Ablauf der Mehrwertsteuerrückerstattung wird die österreichische Hauptstadt bei den Globe Shoppers zusehends immer beliebter.

Bildquelle: Peter Smola  / pixelio.de